Account registrieren
» User Online: 1
» Besucher: 1606892
Seite: 1 | Antworten | neues Thema
Thema: NY Tornados gegen Saale Bulls Halle am 30.12.2014
Beiträge: 660
Dabei seit: 01.10.06
30.12.14, 18:39 Uhr zitieren
Kurzes Fazit nach dem 1. Durchgang: Es steht 2:2 (2:2; -:-; -:-) Ich mache mir keine Sorgen um die Tornados. Bei leichtem Schneefall und einer durchaus guten Kulisse von 750-800 Zuschauern machen sie ein sehr sehr gutes Spiel und haben erneut ein dickes Chancenplus auf ihrer Seite. Abgesehen von den 2 Gegentoren die clever und eiskalt von den Gästen gespielt waren, dominierten klar die Blau-Gelben. Das lässt auf alle Fälle auf 3 Punkte für NY hoffen. Das Team präsentiert sich selbstbewußt und spielerisch in sehr guter Qualität. Es hat sich gezeigt, dass Halle sehr effektiv und abgeklärt vor dem Tor agiert - ähnlich wie schon die Leipziger - nicht umsonst führen die beiden Teams die Liga an. Die Tornados können aber auf jeden Fall mithalten und immer wieder Glanzpunkte setzen. Einziges Manko - man benötigt mehr Chancen als die Top2-Teams, aber die hat man heute auch wieder und darum heißt die Devise ganz klar "Volle Punktzahl" im Eisstadion NY behalten. Das Match ist sehr fair. Es gab erst 3 Strafzeiten (2-4 Strafminuten.) In 7 Minuten gehts weiter. Schön, dass endlich mal wieder mehr Fans gekommen sind...
Beiträge: 660
Dabei seit: 01.10.06
30.12.14, 19:33 Uhr zitieren
Nach dem Mittelabschnitt steht es 3:3 (2:2; 1:1; -:-) Das Ergebnis entspricht auch dem aktuellen Spielgeschehen. Die Partie ist unglaublich spannend. Die Gastgeber kamen in den ersten Minuten recht schwer in die Gänge und Halle erspielte sich ein optisches Übergewicht in dieser Phase. Die Torlatte bewahrte die NYer gleich zu Beginn vor dem frühen Rückstand. Mit fortschreitender Zeit konnten die Blau-Gelben wieder das Gleichgewicht auf dem Eis herstellen und fabrizierten gute Chancen. Bei den NYer Unterzahlspielen wurde es einige Male recht brenzlig vor dem Kasten von Handrick - andere Male kamen die Hallenser trotz Überzahl kaum ins Drittel der Gastgeber. Mit dem Führungstreffer zum 3:2 machten die Tornados sehr stark bereits ihr 2. ÜZ-Tor in diesem Spiel. Leider hielt der Vorsprung viel zu kurz und so gehen wir mit einem Unentschieden in den letzten Abschnitt. Das Match ist weiter sehr fair, auch wenn die Strafzeiten zugenommen haben. Bisher keine Rangeleien oder üblen Fouls. Nur in einer Szene erwischte es Bauer recht heftig - er konnte aber schönerweise nach kurzer Pause weiterspielen. Die Tore für den ELV machten Jankovych und Musil im 1. Drittel sowie Greulich im 2. Durchgang. Die Tornados heute übrigens ohne Schröder, Linke, Becher, Pohling unterwegs. Marcel Linke ist aber im Stadion, genauso wie auch DDR-Nationaltorwart und Ex-Tornado-Keeper Thomas Bresagk. Beide sind sehr optimistisch für das Endergebnis und so wage ich jetzt auch den Tipp, dass unsere NYer Tornados das Match mit 5:3 für sich entscheiden. /js/mce/plugins/emotions/img/smiley-smile.gif
Beiträge: 660
Dabei seit: 01.10.06
30.12.14, 19:39 Uhr zitieren
Tor Niesky wird, warum auch immer, nicht gegeben! Die Leute sind stinksauer! Aussage Schiri: "Der Puck kam vor dem Torschuss??????" Was soll uns das jetzt sagen?????
Beiträge: 660
Dabei seit: 01.10.06
30.12.14, 20:33 Uhr zitieren
Tja man kann nicht immer Glück haben. Falsch getippt. Die Tornados unterliegen den Saale Bulls Halle im letzten Spiel des Jahres 2014 mit 3:4 (2:2; 1:1; 0:1) Die Wölfe aus Schönheide wirds freuen.... Auch im Schlußabschnitt sahen die zahlreichen Zuschauer ein gutklassiges Match was vor allem von der Spannung lebte. Bis zum Schluß konnten die Gastgeber ein Plus an Torszenen für sich verbuchen, doch die Scheibe wurde jeweils Opfer des starken Hallenser Torwarts Glatzel. Halle machte es im Stile einer Spitzenmannschaft konsequent und erzielte mit deutlich weniger Chancen dennoch den 4. und damit Siegtreffer in der 46. Minute. NY ständig bemüht mit vielen Ideen, aber immer gewarnt vor den schnellen Bullen-Gegenangriffen blieb dieser Torerfolg leider verwehrt. Aufregung gabs nochmal in der 58. Minute als Halle einen Treffer bei deutlich vorher verschobenem Tor erzielte und der Schiri trotzdem zunächst auf Tor entschied. Nach großer Empörung auf Gastgeberseite revidierte der HSR seine Entscheidung, was nun natürlich zu Recht die Gäste aufregte - zu Recht, weil man so einen Treffer wirklich nicht geben kann. Logisch, dass dann die "vermeintlich treffende" Mannschaft mit Unverständnis reagiert. Sprade TV hätte uns sicherlich hierzu einen eindeutigen Videobeweis liefern können. So bliebs beim 3:4, welches letztendlich bis zum Schluß Bestand hatte. Die Saale Bulls gewinnen aufgrund ihrer Cleverness verdient. Von den Spielanteilen und dem Kampf wären auch 2-3 Punkte für die Tornados verdient gewesen. Aber so ist das halt. Heute verlierst du....morgen gewinnst du. Spaß macht die spannende Oberliga Ost auf alle Fälle. Schön - am Ende die herzliche Verabschiedung beider Teams in einer sehr fairen Partie. Gute Heimreise den Bulls und beiden Teams und ihren Fans einen guten Rutsch nach 2015 und nur das Beste im Neuen Jahr. Prost./js/mce/plugins/emotions/img/smiley-cool.gif
Beiträge: 48
Dabei seit: 04.01.09
30.12.14, 21:57 Uhr zitieren
Mit so einem Schiri kann keine Mannschaft der Welt gewinnen!!!!!! Das war in meinen Augen Betrug. Wenn z. B. der Linseman abpfeift, der Schiri keine Ahnung hat warum und ihm erklärt wird, dass 6 Hallenser auf dem Eis waren, lässt Herr Sch. weiter spielen ohne Strafe. Die Krönung des Rotärmchens war das nicht gegebene Tor. Die anderen Meisterleistungen der drei Gestreiften habe ich keine Lust zu beschreiben, wer da war hats ja gesehen.

Ich wünsche allen Tornados und allen Fans einen guten Rutsch und ein gesundes 2015!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Beiträge: 488
Dabei seit: 22.10.06
31.12.14, 15:13 Uhr zitieren
Leider haben sich die Tornados am gestrigen Abend für eine sehr gute spielerische Leistung nicht belohnt. Sicher hat der Schiri keinen guten Job gemacht. Aber Tore hat der gegen die Tornados auch nicht geschossen. Die Tornados scheiterten eigentlich an sich selbst. Hatten zum Einen eine wesentlich schlechtere Chancenverwertung als die Gäste und präsentierten mindestens 2 Tore quasi auf dem Tablett. Und genau deshalb steht Halle auch vor den Tornados in der Tabelle. Unbedingt besser waren sie nicht, haben aber aus wenig viel gemacht. Die Jungs sollten den Kopf nicht in den Sand stecken. Mit so einer Leistung kann man optimistisch in die nächsten Spiele gehen und noch haben sie alles selbst in der Hand. Da kommende Wochenende darf aber nicht punktlos bleiben, sonst wird es ein Drahtseilakt. Vermutlich wird wohl erst das letzte Spiel die endgültige Entscheidung bringen und dann sind Nerven wie Drahtseile gefragt. Allen Fans einen guten Rutsch. Wir sehen uns am Sonntag.
Beiträge: 42
Dabei seit: 14.02.10
31.12.14, 22:19 Uhr zitieren
Da fragt man sich in welcher Liga die *ambitionierten Teams* spielen wollen. Eine Überlegenheit ist ja nicht wirklich erkennbar.
________________________
mir egal wie dein vater heisst, solange ich hier angel, läuft niemand übers wasser
Seite: 1 | antworten | neues Thema

Impressum